Über uns

Am 11.11.1976 wurde die Gründung einer Narrenzunft in Breitnau im Gasthaus Rössle (Nessellachen) beschlossen.
Dann begann die Suche nach einer geeigneten Gestalt aus der Breitnauer Geschichte. Man kam auf den früher im Ort vertretenen Beruf des Schusters. Die Schuhmacher zogen mit ihrer Hutte -die Hutte ist das Tragegestell für das Handwerkszeug und diente zugleich auch als Sitz von Hof zu Hof, um die Schuhe wieder herzurichten. Heutzutage haben die Breitnauer Schlappenflicker Hammer und Leiste bei Ihren Fastnachtsumzügen mit dabei. Jedes Mitglied trägt einen eigenen Namen auf seiner Hutte. Wie die Gestalt, so sind auch die Namen aus der Breitnauer Geschichte hergeleitet. Die Namen der 8 Gründungsmitglieder waren Binsge-Max, Wissdanne-Dölfle, Buschdobel-Heiner, Wirbschdle-Leo, Hammerloch-Fritz, Bischde-Andres, Däler-Guschd und Hüsle-Johann. Von den Gründungsmitgliedern ist bis heute als aktives Mitglied Konrad Waldvogel noch dabei.
Am Schmutzige Dunnschdig 1978 traten 10 kleine Schlappenflicker (Narresome) zum ersten Mal öffentlich auf.
1996 wurde die Zunft in den Verband der Oberrheinischen Narrenzünfte VON aufgenommen.
Zu den fasnächtlichen Aktivitäten der Schlappenflicker in Breitnau zählen jedes Jahr ein Kappenabend, das Umtaufen der örtlichen Wirtschaften gemeinsam mit den Breitnauer Dupfmuser-Pfusern, die Befreiung von Schule und Kindergarten, ein Hemdgkunki-Umzug und Hemdglunki-Ball am Schmutzige Dunnschdig, der Schlappi-Ball am Fasnet-Samschdig sowie die Kinderfasnet am Rosenmontag. Traditionell findet jährlich um den 11.11. auch die Fasneteröffnung statt.
Zurzeit sind wir 34 aktive Mitglieder, und 20 Kinder im Narrensamen.